Zandbergstraat 14 / 5555 LB Valkenswaard (NL) ☎ + 31(0)651587997
Geöffnet: Freitag/Samstag: 10:00 bis 16:00 Uhr +Terminabsprache.


Bambus-Katalog 2017
                          Preisliste alle Bambus

Hier finden Sie fast alle Arten und Sorten Bambus von Bambuszüchterei Kimmei. Nicht alle Bambus in diese Liste sind Verfugbar.   Verfügbarkeit: Meistens die Pflanzen in die Preisliste, rufen Sie an oder Mail.

Die Winterhärte ist nicht allein von den angegebenen Temparaturen abhängig, denn sie wird auch durch die Länge der Frostperiode in Kombination mit Sonne und Wind beeinflusst.

Nicht winterharte Sorten überleben nur dann, wenn die Temperatur nicht oder wenig unter den Gefrierpunkt fällt (0°/-8°).
Mäßig winterharte Sorten vertragen auf geschützten Plätzen für kürze Perioden Temperaturen zwischen 8° und -15°C.
Gut winterhart gilt für jene Sorten, welche die oberhalb des Bodens Temperaturen von -15° bis -20°C überleben. Blattschaden kann abhängig von der Sonne bei Temperaturen ab -13°C auftreten.
Sehr winterharten Sorten überleben die Blattknospen an den Zweigen Temperaturen zwischen -20° und -25°C. (-23°C ist bei die härteste Phyllostachys die Grenze) Meistens sind die Blätter jedoch nicht gegen solch niedrigen Temperaturen aufgewachsen.

Wir versuchen unseren Kunden immer deutlich zu machen, wie wichtig Winterhärte ist aber man wählt immer was man schön findet und manchmal sind das die weniger winterhärte Arten. Wir sind nicht verantwortlich für die Ausnahmen des Klimas und ist es die Kunde, der das Risiko auf jedem Winter Schaden nimmt.

Sorten der "Beste Bambuswahl" sind mit ▲angemerkt. 
Mit
sind neue noch nicht verfugbare Arten.
In
Grün‘ sind Arten und Sorten mit Bild.. .

ARUNDINARIA = Gattung; gigantea = Art; 'Macon' = Sorte

ACIDOSASA
Acidosasa gigantea (Bild oben links)  Wenig winterharte aufrechte Riese mit einem zierlichen Blatt.
Höhe: 6-12 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -8/-12°C
ARUNDINARIA
Arundinaria appalachiana
Neu entdeckte Nord Amerikanische Art. Blattverlierend.
-gigantea 'Macon' (Bild oben rechts) Gut Wintergrüne nordamerikanische Sorte. Soll bis -25°C wintergrün bleiben.
Höhe: 3-6 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
-gigantea 'Tecta' Zwergvorm USA (Ned)
Höhe: 3-6 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
-tecta 'Omega' Untersorte von Ar. gigantea.
Höhe: 2-3 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
BAMBUSA (tropische Arten)
Bambusa multiplex ‘Alfonse Karr’ (Bild oben links)  Subtropische Art mit gelben Halmen und grüne Streifen.
Gut als Topfpflanze aber im Winter nicht zu warm und auf eine lichte Stelle.
Höhe 3-6 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -4/-8°C+
-tuldoides  Als Topfpflanze.  2017
-tuldoides 'Striata' Als Topfpflanze.  2017
-lako  Nicht verfugbar
BASHANIA

Bashania auctiaurita (Bild oben rechts)  (Kerhet) Ziemlich breites, abgerundetes Blatt.
Höhe 3-5 Meter   Halbschatten bis Schatten   Winterhärte zwischen -15/-20°C
-fangiana (syn. Sarocalamus faberi) Bambus mit zierlichen und Fargesia nitida ähnelte Blätter.
Höhe 1-2 Meter   Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
Bashania fargesii (Bild oben links)  Eine Riese aus dem kühlen Bergklima der Mitte Chinas. Wuchern.
Höhe 5-8 Meter+   Halbschatten bis Schatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-qingchengshanensis  (Bild oben rechts)  Kleinere Ausgabe von Bashania fargesii. Sehr gut wintergrün.
Ersteinführungen durch Kimmei.
Höhe 3-6 Meter   Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-22°C+
-sp. Großes hellgrünes Blatt.
Höhe: 2-3 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
   
BRACHYSTACHIUM
Brachystachyum densiflorum (Bild oben links)  Aufrechte Halme. Junge Sprossen sind farbenreich gestreift.
Höhe: 3-5 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
CHIMONOBAMBUSA
Chimonobambusa hejiangensis
Sämling,
Höhe: 4-7 Meter   Halbschatten bis Schatten   Winterhärte zwischen -8/-15°C
-macrophylla Halmen änlich an Ch. tumidinoda . Größeres Blatt und mehr Winterhart.
Höhe 2-5 Meter   Halbschatten bis Schatten   Winterhärte zwischen -15/-18°C
-macrophylla f. intermedia Sämling
Höhe 2-5 Meter   Halbschatten bis Schatten   Winterhärte zwischen -15/-18°C
-marmorea Marmoriertes Schutzblatt an den jungen Halmen.
Höhe: 2-3 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -8/-15°C
-marmorea 'Variegata' Bunt gestreiftes Blatt und gelbe Halme.
Höhe: 2-3 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -8/-15°C
-quadrangularis ‘Joseph de Jussieu' Gelbe Halme und grüner Sulcus.
Höhe 2-6 Meter   Halbschatten bis Schatten   Winterhärte zwischen -8/-15°C
-quadrangularis 'Suow' (Bild oben rechts)  Gelbe Halme mit grünen Streifen.
Höhe 2-6 Meter   Halbschatten bis Schatten   Winterhärte zwischen -8/-15°C
Chimonobambusa tumidinoda (Bild oben links - Bild; Elke Borkowsky)  (syn: Qiongzh. tumidinoda) Verdickte Knoten.
Höhe 2-4 Meter Sonne bis Halbschatten Winterhärte zwischen -8/-15°C
CHIMONOCALAMUS
Chimonocalamus pallens (Bild oben rechts)  Sämling.
 Höhe 3-6 Meter   Sonne bis Halbschatten    Winterhärte zwischen -8/-15°C
CHUSQUEA
Chusquea andina (Bild oben rechts)  Alpiner Zwerg mit harten, blaugrünen oder blauen Blättern. Benötigt einen durchläßigen Boden und einen sonnigen Standort. Mehrere Sämlingen.(Ian)(Ned 2009)(2007-2008) Schwierig zu vermehren. Variabel. Sämling von Mike Remick, Chili.
Höhe um herum 1 Meter   Sonnig   Winterhärte zwischen -15/-20°C
-culeou  Am südlichsten wachsende südamerikanische Art mit massiven Halmen. Variabel.
Höhe 2-5 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -15/-20°C
-culeou x  Kletternde Ausführung (zuerst als Ch. quila true) = Ch. quila x culeou – Demoly
Höhe 3-4 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -15/-20°C
-culeou Aisen-Sämlingen von einen sehr winterharte Pflanze. (Net Jaquith)
Höhe 3-4 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-20°C
-culeou 'Caña Prieta'  (Bild oben links)  Verträgt die Sonne und die Halmen färben sich dunkel. Ab 2017.
Höhe 2-5 m.   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -15 / -18 ° C
-cummingii Feine blaetter.
Höhe 2 bis 3 Meter   Sonne bis Halbschatten  Winterhaerte zwisschen -8/-12°C
Chusquea gigantea (Bild oben links)  (Syn. Ch. breviglumis of Ch. af. culeou) Leider nicht sehr Winterhart.
Höhe 4-6 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -8/-15°C
-mimosa subsp. australis (Bild unten links)  Feine zierliche Blätter.
Höhe 3 bis 4 meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -8/-12°C
-montana (Claus) (Bild oben rechts)  Meist Winterhärte Chusquea in mein Garten. Zwei neue Klonen sind auch da.
Höhe 2-3 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-20°C
-montana Sämling aus Chili.
Höhe tussen 2 en 3 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-20°C
Ned 1 en 2   2 Klonen von einen unbekante Art aus Samen, bekommen von Ned Jaquit in 2008. In Test. 
sp Charles  Neue Art mit noch unbekante Name. In Test.
   
DREPANOSTACHYUM
Drepanostachyum falconeri 'Damarapa' (Bild oben rechts)  Mit rosa, weiß und grün gestreiften Halmen.
Höhe 2-4 Meter   Halbschatten   Winterhärte zwischen 0/-8°C
-khasianum 'Shillong' Aus Samen gesammelt durch David Stapleton: (Er sagt: 'Shillong' differs in its smaller, narrower, thinner leaves, shorter stature, redder leaf sheaths and purple rings both above and below the nodes.)
Höhe 2-3 Meter   Halbschatten   Winterhärte zwischen 0/-8°C
-merettii 'Kerhet' Zuerst mit den Namen Himalayacalamus cupreus 'Kernet'. Schön aber frostempfindlich
Höhe 3-6 Meter Halbschatten Winterhärte zwischen 0/-8°C
-microphyllum Sehr feines Blatt.
Höhe zwischen 2 und 6 Meter Halbschatten Winterhärte zwischen 0/-8°C
Drepanostachyum scandens (Bild oben rechts)  (=Ampelocalamus scandens) Kletternde Art.
Höhe 2 zwischen und 6 Meter Halbschatten Winterhärte zwischen 0/-8°C
-scandens CHB03.ch10 (=Ampelocalamus scandens) Mehr winterharte Sorte.
Höhe zwischen 2 und 6 Meter Halbschatten Winterhärte zwischen -8/-15°C
FARGESIA (horst bildend)
Fargesia angustissima (Bild oben links)  (= Yushania ferax ssp. angustissima – Demoly) Starke Topfpflanze oder für einen geschützten Standort. Mit kleinem Blatt
Höhe 4-7 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -8/-15°C
Fargesia albocerea Yunnan 2 (Bild oben links) (syn. Borinda albocerea) Kräftig mit blaue junge Halmen und weisse Schutzblättern. Ersteinführung durch Kimmei.
Höhe 2-4 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen 0/-8°C
-albocerea 'Black' ( Sämling als F. albocerea Black = Farg. gaolinensis) Mehr Sonne beständig. Die Halme verfärben stärker!
-apicirubens  (Bild oben rechts)  Diese Fargsia hätte die Name Fargesia dracocephala aber bekam von David Stapleton diese neue Name. Verschiedene Klonen.
Höhe 2-3 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-apicirubens 'White Dragon' (Alte Name: F. dracocephala 'White Dragon') Im Frühjahr hat diese Fargesia weiß
panasierte Blätter. Nicht sehr Wüchsig. Neue Generation!
Höhe 1-2 Meter   Halbschatten bis Schatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-sp. Cangshan 3 (Linder) (= Fargesia communis ?) Gesammelt durch Rob Linder.
Höhe 3-6 Meter+   Halbschatten   Winterhärte zwischen -8/-15°C
-communis  Yunnan 95 6 Demoly  Fargesia communis. Ersteinführung durch Kimmei.
Höhe 3-6 Meter   Halbschatten   Winterhärte zwischen -8/-15°C
-contracta (Borinda contracta) Die junge Halmen sind fast blau.
Höhe 3-5 Meter   Halbschatten   Winterhärte zwischen -8/-15°C
-crassinoda 'Kew' Sehr feines Blatt und in rote verfärbende Halme.
Höhe 2-5 Meter   Halbschatten   Winterhärte zwischen -8/-15°C
-crassinoda 'Merlin' Lockere Wuchs.
Höhe 2-5 Meter   Halbschatten   Winterhärte zwischen -8/-15°C
-crassinoda 'Pitt White' Zierlich.
Höhe 2-5 Meter    albschatten   Winterhärte zwischen -8/-15°C
Fargesia denudata 'Lancaster 1’ (Bild oben rechts) Ein Farg. murieliae ähnelnde Bambus mit dünneren Blättern und überhängenden Zweigen. Wurde 1986 als Sämling aus China mitgebracht. Neue Generation!
Höhe 2-3 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
-denudata 'Lancaster 1' (Variegatus) nicht stabil.
-denudata 'Lancaster 2' Wurde 1986 als Sämling aus China mitgebracht. Ziemlich ähnlich an ‘Lancaster’ Neue Generation!
Höhe 2-3 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
-denudata 'Xian 1' (Bild oben links)  Stark bemehlte junge Halme mit schmales zierlichen Blatt. Wurde zusammen mit 'Xian 2' in 2500m Höhe gesammelt. Die am meisten aufrecht wachsende und schönste von die Fargesia denudata-gruppe.
Neue Generation! Ersteinführung durch Kimmei.
Höhe 2-3 Meter Sonne bis Schatten Winterhärte zwischen -20/-25°C
-denudata 'Xian 2' Junge Halme mit einer breiteren Verästelung. Stark wachsend und in der Sonnen rot verfärbende Zweigen. Neue Generation! Ersteinführung durch Kimmei.
Höhe 2-3 Meter Sonne bis Schatten Winterhärte zwischen -20/-25°C
Fargesia demissa (Lanzhou) Im Februar 2004 erhielt ich über das Forest Department von Lanzhou in der chinesischen Provinz Gansu Pflanzenmaterial von Fargesia demissa . Nur sieben Pflanzen überlebten bei mir die lange Reise. In Mitteldeutschland kamen aus derselben Kollektion drei Pflanzen lebend an. Die sehr winterharte Fargesia demissa wächst am nördlichsten Fargesia-Standort in China und wird als kleinere Unterart von Fargesia nitida gesehen. Wir gehen vorsichtig davon aus, dass auch Fargesia demissa der neuen Generation zugerechnet werden darf. Chinesische Quellen berichten davon, und es gibt dokumentierte Aussaaten. Diese ssind alle Ersteinführung durch Kimmei.
-demissa A Lockeres Wuchs und ziemlich dunkle Halmen.
Höhe 2 Meter+   Sonne bis Schatten    Winterhärte zwischen -20/-25°C
-demissa ‘Bernhard’ (B) Der am kompaktesten wachsende Klon. Die Blätter sind ähnlich
hellgrün wie die von Fargesia murieliae und die Zweige hängen über. Im Spätherbst verfärbt sich ein Teil der Blätter goldgelb. Niedrigste F. demissa-Sorte.
Höhe 1-2 Meter   Halbschatten bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
-demissa C Das Blatt bekommt im Frühjahr eine rötlichen Verfärbung. Rollt sich schnell auf. Jungen Halme verfärben sich nach Purpur. Manchmal nur 1 bis 3 Äste.
Höhe 2 Meter+   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
-demissa D In der Sonne verfarben sich die Halmen nach gelbgrün.
Höhe 2 Meter+   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
-demissa E Lockeres Wachstum.
Höhe 1 bis 2 Meter+   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
-demissa F Lockeres Wachstum und schmale langere Blätter. Ziemlich dicke Halmen.
Höhe 2 Meter+   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
-demissa ’Gerry’ (Bilder oben links und rechts)  (G) Fargesia demissa ‘Gerry’ hat eine lockere Wuchsform und dickere, aufrechtwachsende Halme, die sich von Dunkellila bis hin zu Purpurschwarz verfärben können. Vielsprechent und für mich den wichtigsten Neuheit. Ersteinführung durch Kimmei. Bambus des Jahres 2014, gewählt durch die Deutsche Bambus Geselschaft.
Höhe 2-3 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
-dracocephala (Durchverweisung: Fargesia apicirubens und Fargesia ‘Rufa’)
-fractiflexa? 1 en 2 (Tom) Entfangen als YJ. en F. fractiflexa. Diese 2 Klonen sollten (nach Demoly) zu F. frigida gehören aber behalten das Blatt im Winter. Ersteinführung durch Kimmei.
Höhe 3-5 Meter   Halbschatten   Winterhärte zwischen -8/-15°C
Fargesia frigida KR 4059 (Bild oben links)  (= Borinda frigidorum KR 4059 Kew Clone) Blattverlierend aber gut winterharte Art mit feines Blatt. Durch Keith Rushforth in 1996 auf 3600 Meter Höhe gesammelt (Cang Shan bei Dali -Yunnan). Stark wachsender Klon.
Höhe 2-4 Meter Halbschatten Winterhärte zwischen -15/-20°C
-frigida Stapleton 1048 (= Borinda frigidorum 'Stapleton 1048). Diese Klon bleibt etwas niedriger.
Höhe 2-3 Meter Halbschatten Winterhärte zwischen -15/-20°C
-fungosa ’Burgundy’ (= Borinda?) Neue Generation! In die Sonne gibt es etwas rot Verfärbung.
Höhe 1-2 Meter Sonne bis Halbschatten Winterhärte zwischen -8/-13°C
-fungosa ’White Cloud’ Neue Generation! Mit Akebono Blatt.
Höhe 1-2 Meter Halbschatten bis Schatten Winterhärte zwischen -8/-13° C.
Neue Sämlingen aus China.
Fargesias gaolinensis ist eine Namer der von Professor Hongchao TAN gegeben ist. Er wird gefunden in der Nähe von Gaolin County Songming in Yunnan, China auf einer Höhe bis 2100 Meter. Trotz seiner jüngsten Blühte ist die Name 'Fargesias gaolinensis' noch nicht formell identifiziert und tragt vorläufig diese Namen.
Verwirrung und das Ende eines Mythos: In die Nähe von Songming wurden auch noch anderen Fargesias Samen geerntet, die zum Beispiel Fargesias songmingensis genannt wurde. Aber durch das aufwachsen von die Sämlingen kann man sehen das auch diese Samen mit die Namen Fargesia fungosa, F. huaningensis, F. papyrifera, F. similaris, F. songmingensis und F. yunnanensis identisch sind an F. gaolinensis.
- gaolinensis  (Bild oben rechts und unten links) Diese hellgrüne Art ist ein nicht wucherende Bambus der in China verwendet wird in die Papierindustrie. Dieser Bambus wachst schnell und kann leicht 8 bis 12 Meter erreichen mit ein Halmdurchmesser bis zu 5 Zentimeter. Diese Sorte ist, anderes dann behauptet wird bei dem Verkauf der Samen, leider beschränkt Winterhart. (bis – 12° C. und nicht bis – 25° C.) Sämlinge mit die Name Fargesia albocerea black aus zwei verschiedenen Quellen stehen unter Beobachtung. Diese ist vermutlich eine lokale Variante des F. gaolinensis, wobei die Halme schneller dunkel verfärben sollten.
Höhe 8-12 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -8/-15 °C
-gaolinensis 'Black' (= Sämling als F. albocerea Black) Mehr Sonne beständig. Die Halme verfärben, wie es sich im Moment ansehen lasst, etwas stärker! Die gleiche Winterhärte als F. gaolinensis.
Fargesia sp. Jiuzhaigou 1 (Bild oben rechts)  (Fargesia Jiu) Farbenreicher und zierlicher Bambus mit kleinen, schmalen Blättern. In die Frühjahrssonne verfärben sich die aufrechten Halme von Grün nach Purpurrot. Erst kürzlich als Sämling auf 3000m Höhe in Nord Sichuan gesammelt worden. Korrekte Bezeichnung noch unbekannt. Verträgt die Sonne. Ausgezeichnet für 'Mannshohe' Hecken geeignet. Neue Generation.
Höhe 2-3 Meter    Sonne bis Schatten    Winterhärte zwischen -20/-25 °C
-sp. Jiuzhaigou 2 Weniger Rot und weniger kompakt aber sehr schön. Neue Generation!
Höhe 2-4 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
-sp. Jiuzhaigou Willumeit 3 Alle Willumeit-Formen sind eine neue Generation !
Höhe 2-3 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
Fargesia sp. Jiuzhaigou Willumeit 4 (Bild oben rechts)  Die jungen Halme verfärben sich beinahe Schwarz.
Höhe 2-3 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
-sp. Jiuzhaigou Willumeit 5 Junge Halme mit einer Verfärbung von Rot bis Braun rot.
Höhe 2 Meter+   Sonne bis Schatten  Winterhärte zwischen -20/-25°C
-sp. Jiuzhaigou Willumeit 6 Feines Blatt.
Höhe 2-3 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
-sp. Jiuzhaigou Willumeit 7 Weniger rote und dünne Halme.
Höhe 2 Meter+   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
-sp. Jiuzhaigou Willumeit 8 Junge und alte Halme können leuchtendes Rot sein.
Höhe 2 Meter+   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
-sp. Jiuzhaigou Willumeit 9 Die dickeren Halme verfärben sich ins Purpurrote.
Höhe 3-5 Meter    Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
-sp. Jiuzhaigou Willumeit 10 Gutes Wachstum.
Höhe 3-4 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
-sp. Jiuzhaigou Willumeit 11
Höhe 3-4 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
-sp. Jiuzhaigou 'Genf'  Stark wachsend mit ziemlich harten Blättern. Verfärbt sich in Richtung tiefes Rot. Neue Generation!
Höhe 2-4 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
-sp. Jiuzhaigou (B1) (Bild oben links) Aufrechte grüne bis grüngelbe Halmen der sich nach tief gelb ausfarben können.
Neue Generation!
Höhe 3-4 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
Fargesia sp. Jiuzhaigou 'Deep Purple' (Bild oben links)  (B2) Starke Halmen der sich im Frühjahr in die Sonne nach purpur rot farben und kleine Blättern der sich im Winter kaum rollen. Vielsprechend. Neue Generation!
Höhe 3-4 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
-sp. Jiuzhaigou (B3) Apfel grünes Laub. Neue Generation!
Höhe 2 Meter+   Halbschatten bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
-sp. Magnus  Bleibt klein. Sehr hübsche und sich etwas ausbreitende Fargesia. Gesammelt in Sichuan in Sommer 2009.
Höhe 1,5 bis 2 Meter? Sonne bis Schatten Winterhärte zwischen -20/-25°C
-sp. ‘Nanping 97’ Gehört nicht zu den Fargesia nitida. In Nanping auf 2800m Höhe gesammelt. Das Blatt ist mehr glanzend und die Winterhärte weniger. Keine Blüte. Ersteinführung durch Kimmei.
Höhe 2-3 Meter Sonne bis Schatten Winterhärte zwischen -18/-21°C
-lushuiensis (Bild oben rechts) (Borinda lushuiensis) Yunnan 95 4 Diese Bambus ist in Cornwall (Carwinian) schon mehr als 12 Meter hoch geworden. Ersteinführung durch Kimmei.
Höhe: 5-8 Meter+   Halbschatten bis Schatten   Winterhärte zwischen 0/-8°C
Fargesia muliensis (klon Charles) Ist ganz blattverlierend im Winter.
Höhe: 2-3 m. Sonne bis Schatten Winterhärte zwischen -15/-20°C
Fargesia murieliae Zwischen 1990 und 2000 hatten nahezu alle Fargesia murieliae angefangen zu blühen. Da Fargesia murieliae außerhalb Chinas lediglich durch einen Klon vertreten war (abgesehen von der schwachen und seltenen Fargesia murieliae ‘Sabe’), konnten die Samen für die Nachfolgegeneration nur durch Selbstbestäubung entstehen. Die Schwierigkeit war nun, trotz dieser Inzucht einige gute und robuste Sämlinge zu finden. Schließlich sind einige recht gute Exemplare selektiert worden, aber nicht eines besitzt die Vitalität und Wuchskraft der ursprünglichen Mutterpflanze. Auch sind sie alle sehr anfaellig fur Wollläuse. Darum sind die Meisten aus mein Sortiment geholt.
Die folgende 4 Sorten sind aus Saatgut aus einen Wildsamlung in Shennongija in China und sind im Test.
Fargesia murieliae 'Evergreen' (seedling Shennongjija)
Fargesia murieliae 'Blue Dragon' (
Bild oben rechts) (seedling Shennongjija, 'Japo' Serie)
Fargesia murieliae 'Dragon King' (seedling Shennongjija)
Fargesia murieliae 'Purple Dragon' (Bild oben rechts) (seedling Shennongjija, Japo Serie)
-murieliae 'Bimbo' (Bild oben links) Kompakt wachsende Zwergform mit einem abweichenden feinem Blatt.. Diese Sorte wachst gut auf Sand. Wachst nicht überall gut.. Neue Generation!
Höhe 1-1.5 Meter   Halbschatten bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
murieliae 'Lava'
Niedrige Selektion. Neue Generation!
Höhe 1-2 Meter   Halbschatten bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
Aus dem Sortiment:
Fargesia murieliae 'Fresena', ‘Gentle Giant’,  'Vampire', 'Standing Stone'
Fargesia nitida Zwischen 2004 und 2010 haben nahezu alle Bambuspflanzen von Fargesia nitida angefangen mit blühen. (Fargesia nitida 'Anceps', 'Chienevieres', 'De Belder', 'Eisenach' 'Gansu 95/2' 'McClure' und 'Nymphenburg') Das waren also mehrere Klonen. So war dieses Mal, genau wie in China, Kreuzbestäubung möglich. Eine derartige Bestäubung führt in der Regel zu wesentlich stärkeren und vitaleren Nachkomme.
Unerwartet ergab sich die Chance, Wilsons alten Klon von Fargesia murieliae als Elternpflanze zu nutzen. (Durch Gewebekultur im Labor gelang es, diesen ‘Phönix’,der sich eigentlich schon vor zehn Jahren totgeblüht hatte, einigermaßen zu verjüngen. Immer noch gibt es Pflanzen, die durch hormonale Störung zwar manchmal zur Blüte gelangen, aber nicht absterben.) Dadurch hat dieser 'Superklon' Fargesia murieliae von Wilson) unerwartet eine wichtige Rolle übernehmen können bei der Hybridbestäubung mit Fargesia nitida. So können die guten Eigenschaften beider Arten in der Folgegeneration zum Tragen zu kommen.
Fargesia nitida ‘Carwinion’  Selektion aus Sämlingen von Fargesia nitida kloon aus Carwinion.
Höhe 2-3 Meter Sonne bis Schatten Winterhärte zwischen -20/-25°C
-nitida 'Black Betty'  Schwach wachsend.
-nitida 'Black Pearl' Eine neue Generation von Fargesia nitida ist durch Kreuzung zwischen Fargesia nitida und F. nitida ‘Gansu’ entstanden. Kräftig aber wird zu schnell zu breit
Höhe 2-4 Meter aber wird breit.   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
-nitida 'De Belder' (Herman) Selektion aus Sämlingen von Fargesia nitida 'De Belder'
Fargesia nitida 'Herman'  Eisenach-Sämling mit alle Merkmalen. Auffällig und aufrecht wachsend mit dichtes grünes Laub. Höhe 2-3 Meter  Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
-nitida x murieliae ‘Obelisk’ (Bild oben links) Eine neue Generation. Kreuzung: Fargesia nitida ‘Nymphenburg’ oder Fargesia nitida ‘Eisenach’ mit Fargesia murieliae. Gut wintergrün. Kraftige, kompact bei einander stehende, ziemlich aufrechte Wachsform.
Höhe 3-4 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-25°.
-nitida x murieliae ‘Schensbossen’ (Bild oben rechts) F. nitida (Neufeld) x murieliae (Herman) Sehr kräftig wachsende Hybride Sämling. Hat dickeren Halmen und ein tiefes grün als Blattfarbe. Wie die alte Fargesia murieliae von Wilson gut wintergrün. Die stärkste Sämling der ich kenne. Ab Juli gibt es nur einige Pflanzen der lieferbar sein.
Höhe zwischen 3-5 m. +. Sehr robust und wenig Blattroll, Sonne bis Halbschatten, Winterhärte zwischen -20/-25°C
-nitida ‘Inthe' Dwerg, in observatie.
-nitida 'Jürgen' (Bild oben links) Gedrungene Wuchs was aussieht wie eine Fontäne. Auffalende nierdig bleibende Selektion. Das Blatt ist noch feiner und kleiner als F. nitida 'Volcano' und das macht von diese Bumbus etwas ganz besonderes.
Höhe 1-2 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-25°.
-nitida 'Pillar' Herkunft: Selektion aus Sämlingen von 2005. Kräftig aber wird breit.
Höhe 3-4 Meter.    Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
-nitida 'Little Ruby'   Selektion aus dem USA von Ned Jaquit.
Höhe bis 2 Meter    Sonne bis Halbschatten    Winterhärte zwischen -20/-25°C
-nitida 'Shadow Light'
   
Fargesia nitida 'Songpan 1' (Bild unten links) Sämling von eine aus Songpan eingeführte F. nitida. Säulenförmig wachsende kleine Bambus.
Höhe 1-2 Meter.   Halbschatten bis Schatten.   Winterhärte zwischen -20/-25°C
-nitida 'Songpan 3(Bild oben rechts)  Sämling von einem aus Songpan importiert Fargesia nitida. Hat einem ziemlich aufrechten Wachstum. Vielversprechende, delikat und feines grünes Blatt. Diese kompakt wachsende Zwerg Bambus ist hilfreiche Akzentpflanze in kleinere Garten.
Höhe zwischen 1,5 und 2 m.   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20 / -25 ° C.
Fargesia nitida 'Songpan 2' (Bild unten links)  Sehr kräftige niedrig bleibende Sämling mit Sortenschutz. Nicht verfugbar.
Höhe bis 1 Meter    Sonne bis Halbschatten    Winterhärte zwischen -20/-25°C
-nitida 'Volcano' (Bild oben rechts) Herkunft: Selektion aus Sämlingen von 2005. Basis: ‘Gansu bestäubung mit nitida. Kleiner bleibend und gedrungen nitida ‘ Höhe 2 Meter Halbschatten bis Schatten Winterhärte zwischen -20/-25°C
Fargesia nitida 'Viking'  (Bild oben rechts)  Eine auffällige kräftige Hybride, der deutliche Eigenschaften beider Eltern zeigt. Diese Sorte entstand 2005 durch Bestäubung von Wilsons Fargesia murieliae (Mutterpflanze) mit dem Blütenstaub von Fargesia nitida. Der Wuchs dieser Pflanze ist ziemlich aufrecht. Mit schöner hellgrünes Blatt.
Höhe 3 bis 4 Meter+   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
-nitida 'Winter Joy' Herkunft: Selektion aus Sämlingen von 2005. Basis: nitida bestaubung mit murieliae . Wie 'Viking' aber weniger auffallend.
Höhe 3 bis 4 Meter+   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
Fargesia nitida '13' (Bild oben links)  Sämling von ‚Eisenach‘. Langsam wachsende Zwergform für halb Schatten. Mit Blätter der etwas Ähnlichkeit haben mit Shibatea. Interessant wegen seiner niedrige Statur.
Höhe zwischen 1 und 2 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20 / -25 ° C
Fargesia papyrifera  (Bild oben rechts) (= Borinda papyrifera 'Stapleton 1046') Gesammelt in der chinesischen Provinz Yunnan auf einer Höhe von 3600 m. Kann bis zu 8 m. hoch werden und bis zu 6 cm dicke Halme erreichen. Dieser Borinda papyrifera ist 1995 von Chris Stapelton gesammelt worden. Die Wuchskraft von diesem prächtigen Bambus mit jungen blauen Halmen ist enorm. Diese Bambusart ist die 'Mutterpflanze' woraus Bambus mit die Name Fargesia 'Blue Dragon' in Meristem vermehrt worden ist.  Unsere Pflanzen sind immer handvermehrt von die Original-Sammlung.
Höhe 6-8 Meter Halbschatten Winterhärte zwischen -8/-12°C
Fargesia robusta 'Campbell' (Bild oben rechts)  Kleinblättriger Bambus. Die weißen papierdünnen Schutzblätter bilden an den olivgrünen Halmen einen prächtigen Kontrast. Einer der besten und schönsten nicht wuchernden Sorten und den meist winterharte Fargesia robusta-Sorte.
Höhe 3-4 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-robusta-rufa (Bild oben links)   Aufrecht wachsend. Diese neue Klon hat viel Ähnlichkeit mit 'Campbell' aber bleibt kleiner.
Vielleicht mehr Winterhard
-robusta 'Pingwu' Ähnelt dem F. robusta ‘Campbell‘, wird aber größer und schneller breit und ist weniger Winterhard. Die Schutzblätter sind gelblich. Originalpflanze. Ersteinführung durch Kimmei
Höhe 3-5 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -15/-18°C
-robusta 'Robusta' Stark wachsende und aufrechte Form mit kurzem mittelgroßem Blatt und purpurfarbenen Schutzblättern.
Höhe 3-5 Meter Sonne bis Schatten Winterhärte zwischen -15/-18°C
-robusta 'Wolong'  Viel größeres Blatt, aber etwas wind- und frostempfindlicher. Viele Klone mit einem kleineren Blatt sind als 'Wolong' im Umlauf! Originalpflanze.!
Höhe 3-5 Meter   Halbschatten bis Schatten   Winterhärte zwischen -15/-18°C
-robusta 'Wenchuan' Ausstehende Halme, ziemlich großes Blatt. Ersteinführung durch Kimmei.
Höhe 3-4 Meter   Halbschatten bis Schatten   Winterhärte zwischen -15/-18°C
Fargesia 'Rufa' (Bild oben links)  (= Fargesia dracocephala 'Rufa'- Stapleton) (Gansu 95/1) Bambus mit einem insgesamt eigenen Charakter. Hellgrüne, wellige Blätter an zierlichen und durchhängenden Zweigen. Nach dem strengen Winter von 96/97 einer der besten 'Wintergrünen'. Ein Bambus mit einer großen Zukunft. Breit wachsend, aber nicht wuchernd. Stark als Topfplant. Es gibt mehrere Klonen. Ersteinführung durch Kimmei.
Höhe 2 Meter+   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
-'Rufa' Dwarf' Kleinere Sorte. (Yushania confusa-Claudia)
Höhe 2 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
-'Rufa' ‘Valkenswaard’ (Bild oben rechts)  Höhere Sorte aus unseren Garten.
Höhe 3 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
-'Rufa' Variegated form' (Bild ganz nach unten)
-sp. Green Dragon Herkunft Sichuan. Ähnlichkeit mit Farg. Jiuzhaigou. Schon, dicht und aufrecht.
Höhe 2-3 Meter   Sonne bis Schatten  Winterhärte zwischen -20/-25°C
   
Fargesia sp. scabrida  (Bild oben links)   Zierliche, schmale und glänzende Blätter. Ähnelt dem Farg. Robusta, aber die Halme stehen weiter auseinander. In der Sonne ins Purpurrote verfärbende Halme. Ersteinführung durch Kimmei.
Höhe 3-4 Meter+   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-sp. scabrida 'Silver Dragon' (Bild ganz unten rechts- Bild-Noah Bell) 
-sp. Taibashan 1 (Bild oben rechts) (Max Riedelsheimer) Gesammelt in Taibashan. Lockeres Wachstum und feine zierliche Blätter. Diese zwei in Taibashan gesammelte Bambus sollten nach Demoly die Art F. qinlingensis sein. F. qinlingensis hat vor 10 Jahre in die Heimat geblüht. Neue Generation.
Höhe 2-3 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
Fargesia sp. Taibashan 2 (Bild oben links) Gesammelt in Taibashan. Hat etwas breitere Blätter. F. qinlingensis hat vor 10 Jahre in die Heimat geblüht, darum neue Generation. Die Halmen können sich verfärben sich nach violett.
Höhe 2-3 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
-sp. Tom (=Yushania Lu ?) Interessante höhere Sorte mit glänzenden Blättern. Ersteinführung durch Kimmei.
Höhe 3-6 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -12/-15°C
-utilis (Bild unten links)  (Tung Chuan 3) Die 2-3cm dicken Halme mit ihren schmalen, zierlichen Blättern richten sich von der Basis in einer Kurve auf.
Höhe 3-4 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -15/-20°C
-yulongshanensis ‘Linder’ (Bild oben rechts)  Dem Farg. utilis ähnelnde Sorte. Welche aber viel regelmäßiger wächst. Die Winterhärte ist auch etwas besser.
Höhe 4-6 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -15/-20°C
-yunnanenis  (Bild unten rechts)  (Hsueh et Y) (Tom) Mit Dicke Halme. Ersteinführung durch Kimmei.
Höhe 5-8 Meter   Halbschatten bis Schatten   Winterhärte zwischen 0/-8°C
'KR Eine neue, noch wenig bekannte Kategorie Bambus, findet langsam ihren Eintritt in unsere Gärten. Es sind meist subtropisch aussehende Bambusse mit zartem Laub und bläulichen jungen Halmen. Der britische Biologe Chris Stapleton entdeckte, dass diese Arten sich genügend von Fargesia unterscheiden, um eine neue Gattung Borinda ins Leben zu rufen. Unter anderen Fachleuten werden diese Bambusse aber weiterhin unter dem Gattungsnamen Fargesia geführt. Die meisten dieser Arten, die wir bisher kennen, sind nicht winterhart. Aber einige neu eingeführte Arten haben in den strengen Wintern 2008/2009 und 2009/2010 alle Erwartungen übertroffen. Der britische Pflanzensammler Keith Rushforth hatte sie aus den hoch gelegenen und wintertrockenen Gebieten Tibets mitgebracht. Die Fundorte dieser Arten sind gut dokumentiert. Da die endgültige Benennung dieser Pflanzen noch nicht sicher ist, werden sie vorläufig mit den Initialen des Sammlers Keith Rushforth „KR“ und einer Nummer bezeichnet.
In meinem Garten hat KR 6438 ohne Mühe, allerdings auch ohne Blätter –19°C überlebt. Im Frühjahr sind die 3 m hohen jungen Halme schnell wieder grün geworden. In Süddeutschland überlebte der Bambus KR 5913 blattlos einen Winter mit Temperaturen bis –20°C. Auch dieser Bambus regenerierte sich schnell im darauffolgenden Frühjahr. KR 6791 wurde in Tibet über 3000 m Höhe von einer 13 m hohen Pflanze gesammelt, und auch dieser Bambus hat hierzulande den Winter 2009/2010 mit Temperaturen bis –15°C gut überstanden.
Diese Arten sind in mäßig kalten Wintern ziemlich wintergrün, in strengeren Wintern verlieren sie aber ihr Laub.
Fansipan-Sämling von KR 3032.  (foto boven links en rechts) Auf 2700 m. Höhe gesammelt. Das Blatt hat ähnlichkeit mit Pseudosasa
Höhe bis 5 m. und ein Halmdurchmesser bis 4 cm) Winterhärte zwischen -10/-15°C

Fansipan-Sämling von KR 4558. Auf 2700 m. Höhe gesammelt. Höhe bis 5 m. und ein Halmdurchmesser bis 4 cm) Winterhärte zwischen -10/-15°C
   
KR 4175 (als: aff. Papyrifera) (Bild oben links)  Ist kein F.nitida und kein F. papyrifera. Demoly benennt diesen Art Fargesia similaris (aber dann den richtige!!) Ist hübsch und gut Winterhard. Yunnan 3225 Meter
Höhe 3-5 Meter   Sonne bis Halbschatten bis Schatten   Winterhärte zwischen -15/-20°C
KR 5074
Gesammelt als Borinda macclureana. Wachst Unordentlich.
Höhe 3-5 Meter Halbschatten bis Schatten Winterhärte zwischen -15/-20°C
KR 5177
Gesammelt als Borinda macclureana. Wachst Unordentlich.
Höhe 3-5 Meter Halbschatten bis Schatten Winterhärte zwischen -15/-20°C
KR 5287 (Bild oben rechts) Tibet Kyikar, 3500 Meter. Den meist aufrecht wachsende und schönste aus die KR Gruppe aber nicht die härteste. Mit dicken blau weisse (wenn jung)                                                                                    Halmen.
Höhe 3-5 Meter Halbschatten bis Schatten Winterhärte zwischen -15/-20°C
KR 5288 Tibet Kyikar, 3800 Meter(= Borinda species) Wird in den USA ‘Willow’ genannt.
Höhe 3-5 Meter Halbschatten bis Schatten Winterhärte zwischen -15/-20°C
KR 5600 Tibet. (Pom Showa, 3300 Meter) In dem botanischen Garten von Ness schon 7,5 hoch.
KR 5913 (F. grossa?) Gesammelt in Tibet auf 2950 Meter Höhe. Hat - 21°C überlebt .
Höhe 3-5 Meter Halbschatten Winterhärte zwischen -18/-22°C
KR 6356 (Ook verzameld als F. grossa?) Gesammelt in Tibet auf 3500 Meter Höhe.
   
KR 6438 (Bild oben links)  (Grex) In meinen Garten haben die alte und auch die junge Halmen -18,5°C gut aber ohne Blatt überlebt. Die junge Halmen sind aufrecht und und blau-weiss bemehlt.
Höhe 4-7 Meter+   Halbschatten bis Schatten   Winterhärte zwischen -15/-20°C
KR 6439 In Engeland eine der schnellst wachsende KR's
Höhe 4-7 Meter   Halbschatten bis Schatten   Winterhärte zwischen -8/-15°C
KR 6791 Die Mutterpflanze war 13 m. hoch.
Höhe: 5-8 Meter+   Halbschatten bis Schatten   Winterhärte zwischen -8/-15°C?
KR 7613 (Bild oben rechts)  ( als F. papyrifera Ness) Diese Bambus ist viel härter dann F. papyrifera 'Stapleton 1046' und es ist sicher einen anderen Art als F. papyrifera.
Höhe 4-7 Meter+   Halbschatten bis Schatten   Winterhärte zwischen -15/-20°C
HIBANOBAMBUSA
Hibanobambusa tranquillans
Grüner Bambus mit großen Blättern.
Höhe 3-4 Meter   Halbschatten bis Schatten   Winterhärte zwischen -15/-20°C
-tranquillans f. Shiroshima (Bild oben links) Großblättrige bunte Form.
Höhe 2-4 Meter   Halbschatten bis Schatten   Winterhärte zwischen -15/-20°C
HIMALAYACALAMUS
Himalayacalamus asper (Bild oben rechts)  Schnell wachsender Bambus mit zierlichen kleinen Blättern.
Höhe 2-6 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen 0/-8°C
-cupreus
(Kerhet) siehe mal: Drepanostayum merettii 'Kerhet'  
Himalayacalamus hookerianus (Bild oben links)  Blau bemehlte junge Halme.
Höhe 3-8 Meter   Halbschatten bis Schatten   Winterhärte zwischen 0/-8°C
-intermedius (Bild oben rechts)  (siehe mal: Yushania boliana - Demoly). Auffallender und zierlicher Bambus.
Höhe 3-6 Meter   Halbschatten bis Schatten   Winterhärte zwischen -8/-15°C
-porcatus (Bild unten links) Hat große Ähnlichkeit mit Him. hookerianus.
Höhe 3-6 Meter Halbschatten bis Schatten Winterhärte zwischen 0/-8°C
NDOCALAMUS
Indocalamus herklotsii (Bild oben rechts) Die beste Art mit sehr großes, tiefgrünes Blatt.
Höhe bis 2 Meter   Halbschatten bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
-latifolius 'Hopei' Höhere Form mit aufrecht wachsende Halmen.
Höhe 2-3 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
-tesselatus (Bild unten links)  Bambus mit sehr großen Blättern. Gut als Uferpflanze einsetzbar.
Höhe 1-2 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-25°C
-tesselatus f. hamadae (syn. Pseudosasa hamadae) Höhere Japanische Form.
Höhe 2-3 Meter+  Sonne bis Schatten Winterhärte zwischen -20/-25°C
INDOSASA
Indosasa shibateoides Bambu mit ziemlich grosse Shibataea lancifolia ähnliche Blätter. Verfugbar.
OLYGOSTACHYUM
Olygostachium lubricum
Aufrechtwachsende Halme.
Höhe 3-5 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -15/-18°C
-oedogonatum Zierliche Pflanze mit schmalen, langen Blättern.
Höhe 2-3 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -18/-22°C
-sulcatum  Zierliche Pflanze mit schöne Blättern.
Höhe 8-12 m.  Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -15/-18°C
OTATEA
Otatea acuminata aztecorum  Mexicanische Bambu.
Höhe 3-5 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -5/-1°C
   
PHYLLOSTACHYS
Phyllostachys alpina ?  Gesammelt auf Eimei Shan.
Höhe 3-5 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
-acuta Aus Hangzhou. Robuste Bambus mit dicken Halmen. Ersteinführung durch Kimmei
Höhe 6-8 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -16/-18°C
-acuta (Herman) Ähnlich aber mehr Winterhart.
Höhe 6-8 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-angusta Aufrechtwachsende Halme.
Höhe 2-4 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
-arcana 'Luteosulcata' Varianten mit tiefgrünen Halmen und gelben Sulcus. Pflanzen in Blüte.
Höhe 4-6 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -16/-20°C
-atrovaginata (Bild oben rechts) Typischer Weihrauchgeruch beim Reiben über den Halm. Gehört zu den besten Sorten mit dicken Halmen. Gut aufrecht wachsende Halme. Sehr Winterhart.
Höhe 6-8 Meter+   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
-aurea (Bild unten rechts) Verkürzte Internodien an der Basis von den aufrecht wachsenden Halmen. Für unser Klima keine Empfehlung. Für geschützte Standorte.
Höhe 3-5 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -14/-16°C
-aurea 'Albovariegata' Weiß bunte Blätter.
Höhe 3-5 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -14/-16°C
Phyllostachys aurea 'Albovariegata-Bernard' (Bild unten links)  Bernard Straf weiß bunte Blätter.
Höhe 2-4 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -14/-16°C
-aurea 'Flavescens Inversa' Mit einem tiefgelben Sulcus
Höhe 3-5 Meter  Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -14/-16°C
-aurea 'Holochrysa' Die jungen Halme verfärben sich von Gelbgrün nach Gelb.
Höhe 3-5 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -14/-16°C
-aurea 'Koi' (Bild oben links)  Wie 'Holochrysa', aber mit einem grünen Sulcus. Sehr dekorativ.
Höhe 3-5 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -14/-16°C
Phyllostachys aureosulcata (Bild oben rechts)  Olivgrüne Halme mit einem gelben Streifen an der flachen Seite. Einige Halme haben an der Basis eine auffallende Krümmung. Für unser Klima ist dieser Bambus und die Varianten sehr zu empfehlen.
Höhe 6-7 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
-aureosulcata f. Alata (Phyll. pekingensis) Hat komplett grüne Halme..
Höhe 6-7 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
-aureosulcata 'Aureocaulis' (Bild unten links) Schöner Farbkontrast zwischen den tiefockergelben Halmen und dem kleinen grünen Blatt. Die Halme bekommen oft in der Sonne eine rötliche Schicht. Einige Blätter sind cremefarben gestreift. Für unserer Klima die beste Variante mit gelben Halmen.
Höhe 6-7 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
Phyllostachys aureosulcata ‘Argus’ (Bild unten links) Als ‘Spectabilis’ aber mit mehr grünen Streifen und gelbgrünen Halmen.
Höhe 6-7 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
-aureosulcata 'Harbin' Variante mit vertieften gelben Längsstreifen. Einige Jahre zurück in den USA entdeckt. Kleinere Blätter und ein mehr gemäßigtes Wachstum
Höhe 3-5 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
-aureosulcata 'Harbin inversa' (Bild oben rechts)  Ähnelt dem Phyll. aureosulcata 'Aureocaulis', hat dünne grünen Linien rund um den Halm.
Höhe 6-7 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
Phyllostachys aureosulcata 'Spectabilis' (Bild oben rechts)  Die schwefelgelben Halme haben einen dekorativen grünen Sulcus (flache Halmseite). Eine der auffallendsten und brauchbarsten Sorten.
Höhe 6-7 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
-aurita Verwandt mit Phyll. Rubromarginata
Höhe 4-6 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -16/-20°C
-bambusoides 'Albovariegata'   Rosarote neue Sprossen. Erst geformte Blätter sind Weiß bis Kupferfarben mit dünnen grünen Streifen. Ersteinführung durch Kimmei.
Höhe 6-7 Meter+   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -16/-18°C
-bambusoides 'Castillonis' Tiefgelbe Halme mit grünem Sulcus
Höhe 6-7 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -16/-18°C
-bambusoides 'Castillonis-inversa' Grün mit gelbem Sulcus.
Höhe 6-7 Meter+   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -16/-18°C
-bambusoides 'Holochrysa' Tiefgelbe Halme.
Höhe 4-6 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -16/-18°C
-bambusoides 'Marliacea' Hat dünne grünen Linien in leichten Vertiefungen rund um den Halm.
Höhe 4-6 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -16/-18°C
-bambusoides f. lacrimadeae Hat braune Flecken.
Höhe 4-6 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -16/-18(20)°C
-bambusoides 'Tanakae' Manchmal dunkelbraune Flecken in warmen Sommern.
Höhe 6-7 Meter+   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -16/-18°C
Phyllostachys bissetii (Bild oben rechts) Tief grün bis gelbgrün verfärbende Halme und dunkelgrünes, etwas gewelltes Blatt. Wichtiger Bambus mit vielen Anwendungsmöglichkeiten.
Höhe 6-7 Meter+   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
-bissetii ‘Dwarf’ Bleibt etwas kleiner. Interessante Sorte aus dem USA.
Höhe 3-4 Meter+   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
-circumpilis  Erhalten als Ph. circumlilis. Ähnelt dem Phyll.hispida und ist vielleicht einen anderen Klon. Ersteinführung durch Kimmei.
Höhe 1-2(4) Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
-concava (Bild unten links)  Junge Halme sind weiß bemehlt. Zierliche kleine harte Blätter.
Höhe 4-6 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
Phyllostachys decora (Bild unten links)  Auffallend rosarot gestreifte Sprossen im späten Frühjahr. Starker aufrechter Bambus.
Höhe 6-8 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
-edulis ( syn. - heterocycla f. pubescens) In China und Japan wichtig wegen der Nutzung der Halme und essbaren Sprossen. Nicht für unseres Klima.
Höhe bis 20 Meter+   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -12/-16°C
-edulis ‘Bicolor’ Wenig winterhart,nicht verfugbar.
Höhe 8-15 Meter  Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -12/-16°C
-edulis ‘Bokrijk’ (Bild oben rechts in meinen Garten)Beschränkt verfugbar. In der belgischen Arboretum Bokrijk wurden nach dem strengen Winter von 1996/97 zirka 20 Sämlinge dieser Art ausgepflanzt. Der Winter 2009/2010 war in Bokrijk sehr streng und Semiarundinaria-fastuosa- und Phyllostachys-edulis-Sämlinge überlebten den Winter dort oberirdisch nicht . Nur eine einzige Sämling und diese erreichte im Sommer 2012 schon eine Höhe von 8 bis 9 m mit ei Halmdurchmesser von fast 7 cm. Von dem Arboretum Bokrijk bekam diese Pflanze seine Name.
Höhe 6-10 m + vielleicht höher.   Sonne bis Halbschatten   Winterhart zwischen -18/-21 ° C
-edulis ‘Okina‘ Beschränkt verfugbar. Niedrige schöne bunte Form.
Höhe 6-8 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhart zwischen -12/-16 ° C
-edulis “Tao Kiang’
-edulis 'Viridisulcata' Nicht verfugbar. Niedrige schöne bunte Form.
Höhe 8-10 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhart zwischen -12/-16(18?) ° C
-elegans (Herman) Möglicherweise der schönste Phyllostachys.
Höhe 6-7 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -15/-20°C
-flexuosa Stark überhängende Sorte. Hat sich von der Blühte (1995-1996) erholt.
Höhe 4-6 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
-flexuosa 'Kimmei' Farbenreicher, schwach wachsender Sämling aus den USA.
Höhe 1-2 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -16/-20°C
Phyllostachys flexuosa 'Kimmei-inversa'  (Bild oben rechts) (Cornelia d’Alba) Ähnlich dem vorigen, aber stärker, Sämling
Höhe 2-3 Meter Sonne bis Halbschatten Winterhärte zwischen -16/-20°C
-flexuosa 'Spring Beauty' Farbenreicher Sämling aus den USA.
Höhe 1-2 Meter Sonne bis Halbschatten Winterhärte zwischen -16/-20°C
Phyllostachys fimbriligula Stark aufrechter Bambus mit dicken Halmen. Hat in1995 geblüht und überlebt.
Höhe 5-8 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-glauca Blauweiße junge Halme. Erträgt kalkhaltigen Boden.
Höhe 6-8 Meter+   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-glauca 'yunzhu' Ältere Halme mit purpurbraunen runden Flecken. Nicht bemehlt. Einige Blüte gesehen!
Höhe 6-8 Meter+   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-glauca var. variabilis Verfugbar.
-heteroclada 'Straightstem' Schöne,mehr aufrechte Ausführung. Ähnelt Ph. concava
Höhe 4-6 Meter+   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-heterocycla f. pubescens siehe mal Ph. edulis)
-hispida (Bild oben rechts) Kleinbleibender Phyllostachys. Ersteinführung durch Kimmei.
Höhe 1-2 Meter+   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-humilis (Bild oben links) Einigermaßen aufrechter Bambus mit schmalen, glänzenden Blättern und grünen Halmen. Niedrige Sorte.
Höhe 3-5 Meter+   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
-incarnata (Herman) Nach vielen Bemühungen die echte Sorte. Tiefgrüne Halme, schöne Sprossen und ein kräftiges Laub.
Höhe 6-8 Meter+   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
Phyllostachys iridescens (Bild oben links)  Einige Halme sind gelbgrün oder violett gestreift. Dieser kräftige Bambus mit seinen dicken Halmen braucht viel Platz.
Höhe 6-10 Meter+   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-kwangsiensis (Bild oben rechts) Diese gut winterharte Phyllostachys hat in 2010 fast überall geblüht. Es gibt schon Sämlingen aber auch die Mutterpflanze wird vermutlich überleben. Komt wieder in 2017
Höhe 6-8 Meter+   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
-lufoshanensis Ähnelt dem Phyll. nidularia, ist aber stärker. In der Sonne bekommt er orangebraune Halme. Hat gefüllte Halme.
Höhe 5-7 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
-makinoi Blauweiße junge Halme.
Höhe 5-7 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
-lithophylla (als sp. Shanghai 1) Mit tiefgrünen, dickeren Halmen. Ersteinführung durch Kimmei.
Höhe 6-8 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -16/-20°C
Phyllostachys nigra (Bild oben links)  Die Halme verfärben sich von grün nach fast schwarz. Hat kleine, glänzende Blätter und etwas durchhängende Halme.
Höhe 4-6 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -16/-20°C
-nigra 'Boryana' (Bild oben rechts) Braune Flecken. Kann bis 12m hoch werden (Arboretum Bokrijk)
Höhe 6-10 Meter+   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -16/-20°C
-nigra 'Hale' Verfärbt sich schnell ins tiefschwarze und soll besser winterhart sein als der gewöhnliche Phyll. nigra .
Höhe 3-5 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen 16/-20°C
-nigra 'Henonis' Einer der schönsten winterharten höheren Bambussorten. Zierliche, gelbgrüne Halm mit kleinen Blättern.
Höhe 6-10 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -16/-20°C
   
Phyllostachys nigra 'Kiyoshi' (Bild oben rechts und unten links- Bild: Noah Bell) Nach fleckich braun verfarbende Halmen. Manche Halmen sind gelb und haben grüne Streifen und viele Blätter haben weisse Streifen. Eine bizarre variabele Pflanze.
Höhe 4-6 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -16/-20°C.  Verfugbar ab 2017
-nigra 'Muchisasa'   Einführung aus den USA.   Hat schwarz, gesprengkelte Halme.
Höhe 4-6 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -16/-20°C

-nigra 'Ned 1'
(Bild oben links) Die Halme verfärben sich im ersten Jahr nach tief schwarz. Sämling. Bekommen aus samen von Ned jaquith. Es gibt noch 2 andre Klonen.
Höhe 3-5 Meter ?  Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -16/-20°C(Es gibt noch 2 Sämlingen in Test.)
-nigra 'Othello' Deutlich schneller tiefschwarz verfärbend.
Höhe 3-5 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -16/-20°C
-nigra 'Tosaensis'  Ähnelt dem Phyll. nigra 'Boryana'. Bekommt braune langgezogene Flecken
Höhe 6-10 Meter+   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -16/-20°C
-nuda Tiefgrüne  Halme mit einen auffälligen weißen Ring. Brauchbare Sorte.
Höhe 6-7 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
-nuda 'Localis'  Braune Verfärbung an der Basis der Die Halme verfärben sich von grün nach fast schwarz.lteren Halme
Höhe 6-7 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
Phyllostachys parvifolia (Bild oben rechts)  Auffallender Riese mit kleinen glänzenden Blättern und dicken Halmen mit weißen Ringen. Wird auch mal als der Phyll. pubescens für unser Klima bezeichnet. Es gibt Jahre mit viel und wenig neue Sprössen.
Höhe 6-10 Meter+   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
-praecox 'Milky Way' Mit bunte Blätter.
Höhe 3-5 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen 14/-16°C
-praecox 'Notata' Grüne Halme mit gelbem Sulcus.
Höhe 6-7 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen 14/-16°C
-praecox 'Viridisulcata Hangzhou' Gelbe Halme mit grünem Sulcus. Bessere Klon.
Höhe 4-6 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen 14/-16°C
-primotina ? (Herman) Bambus mit diese Name sind nicht bekannt in China. Ist nicht ähnlich an einen andere Phyllostachys in meinen Kollektion. Vielversprechende größere Sorte mit dickeren Halmen.
Höhe 6-8 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
Phyllostachys prominens (Bild oben links)  Stark wachsender Bambus mit dicken aufrechten Halmen. Ähnelt dem Ph. dulcis. Bambus des Jahres 2009 EBS Deutschland.
Höhe 6-8 Meter+   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-propinqua ? (Shanghai 4) Der Status dieser Bambus ist unklar. Importiert aus China als Ph. propinqua. Ähnelt Ph. Shanghai 3, soll aber kräftiger und mehr winterhart sein. 2017
Höhe 6-8 Meter+   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-propinqua 'Li Yu Gan'  In Blüte
-propinqua 'Langinosa' Auch als Ph. propinqua 'Hangzhou' bekannt. Junge Halme sind blau bereift.
Höhe 6-8 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C

-rubicunda
 (syn. Ph. rubromarginata 'Big form') Auch diese Phyllostachys hat in 2010 fast überall geblüht. Die mutterpflanze hat den Blüte überlebt und ist wieder verfugbar.
Höhe 7-8 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-rubromarginata  Aufrechte Halme mit einem guten Widerstand gegen trockenen Wind
Höhe 6-7 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-rutila Glänzendes Blatt.
Höhe 5-7 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -16/-20°C
-sp. Kew (Bild oben rechts) (Hummel) Im botanischen Garten von Kew zu einem Riesen ausgewachsen. Wurde bereits zu den Sorten Phyll. vivax, Phyll. dulcis und Phyll. prominens gezählt.
Höhe 6-8 Meter+   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
Phyllostachys sp. Shanghai 3 (Bild oben rechts)  Imposanter Bambus mit aufrechten dicken Halmen und welligen tiefgrünen Blättern. Betreffend der Winterhärte vergleichbar mit Phyll. vivax. Als Sorte schwierig einzuordnen, ist aber sehr wahrscheinlich mit Phyll. dulcis verwandt. Ersteinführung durch Kimmei.
Höhe 6-8 Meter+   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-tianmuensis (Bild oben links) Manchmal gelbe Streifen und Sulcus. Ähnelt Phyll. praecox.  Einige Halmen können gelb sein mit feine grüne Linien. Ersteinführung durch Kimmei. Schnel wachsend
Höhe 6-8 Meter+   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -15/-18°C
-varioauriculata  Aufrecht wachsende mini Phyllostachys für ein Mini Phyllostachyswald.
Höhe 2-4 Meter+   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-violascens Möglich eine Form von Phyll. praecox. Dicke Halme mit violetten Streifen.
Höhe 6-8 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -15/-18°C
-violascens 'Aureosulcata' (Kernet) Grüner Halm mit Streifen und gelben Sulcus. Aus Phyll. violascens entstanden.
Höhe 6-8 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -15/-18°C
-virella  Ziemlich dicke Halme mit Weihrauchgeruch. Ersteinführung durch Kimmei.
Höhe 6-8 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen 20/-23°C
-viridis  Im Moment nicht in meine Kollektion.
Höhe 6-8 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -15/-18°C
-viridis 'Houzeana'  Grüne Halme mit gelbem Sulcus. Im Moment nicht in meine Kollektion
Höhe 6-8 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -15/-18°C
-viridis 'Sulphurea' ('Robert Young') Schwefelgelbe Halme mit grünen Längsstreifen. Im Moment nicht in meine Kollektion
Höhe 6-8 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -15/-18°C
-viridis 'Sulphurea x Houzeana' Mischform.
Höhe 6-8 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -15/-18°C
-viridi-glaucescens  Etwas ungeordnetes Wachstum.
Höhe 6-8 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -16/-20°C
-vivax ‘Black Spot’ (syn. 'Basinigra') Die dunkelbraune runde Flecken habe ich bei mir noch nicht gesehen. Sämling.
Höhe 6-10 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
Phyllostachys vivax 'McClure' Direkter Ableger von dem durch McClure in den USA eingeführter Klone. Einer der am schnellsten auswachsenden höheren Bambussorten mit dicken Halmen. Die sehr großen Blätter hängen etwas herunter.
Höhe 6-10 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-vivax 'Aureocaulis' (Bild oben links) Der am meisten faszinierende von die höhere Bambus. Die dicken gelben Halme haben manchmal wechselnde hellgrüne Streifen.
Höhe 6-10 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-vivax 'Huanwenzhu' (Bild oben rechts)  Stabile, imposante Variante mit grünen Halmen und gelben Sulcus.
Höhe 6-10 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-vivax 'Huanwenzhu inversa' (Bild unten links)  Neue stabile Mutation aus Phyll. vivax 'Aureocaulis' hervorgegangen. Zuerts gefunden bei Kimmei und bei Hans Prins. Die gelben Halme haben einen grünen Sulcus und manchmal grüne Streifen. In Belgien gibt es einen Halm mit ein durchmesser von 10,6 cm. Bambus des Jahres 2016 EBS Deutschland.
Höhe 6-10 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
PLEIOBLASTUS
Pleioblastus altiligulatus
Aufrecht wachsende Bambus. Ersteinführung durch Kimmei.
Höhe 3-5 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -12/-15°C
-amarus 'Hangzhouensis' Aufrecht wachsende Pleioblastus mit ziemlich dicke Halmen. Ersteinführung durch Kimmei.
Höhe 4-6 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
-argenteostriatus albostriatus Weißbuntes Blatt.
Höhe 1-2 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -16/-20°C
-argenteostriatus 'Kimmei' (Bild unten links)  Mit kräftigen hellgelben Linien auf dem Blatt.
Höhe 1-2 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -16/-20°C
-chino f. Angustifolius  (Bild oben rechts) Das Blatt hat feine weiße Blattstreifen..
Höhe 2-3 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -16/-20°C
Pleioblastus chino hisauchii (Bild unten links)  Höhere Sorte mit zierlichen, schmalen Blättern. Ersteinführung durch Kimmei Höhe 4-6 Meter Sonne bis Halbschatten Winterhärte zwischen -16/-20°C
-chino 'Murakamianus' (Bild unten rechts)  Blatt mit weißen Streifen. Wiedereinführung: USA.
Höhe 1-2 Meter Sonne bis Schatten Winterhärte zwischen -16/-20°C
-chino 'Variegata'  (Bild oben rechts) (syn. Pl. elegantisimus) Schmale Blätter mit weißen Streifen
Höhe 2-3 Meter Sonne bis Schatten Winterhärte zwischen -16/-20°C
   
Pleioblastus fortunei  (Bild unten links)  Weißgrüne Blätter. Überirdischer Teil ist frostempfindlich.
Höhe 0.5-1 Meter Sonne bis Schatten Winterhärte zwischen -16/-20°C
-gozadakensis  In Beijing gut winterhart. Tiefgrüne große Blätter. Ersteinführung durch Kimmei.
Höhe 4-6 Meter Sonne bis Halbschatten Winterhärte zwischen -18/-21°C
-gramineus Chinesische Bambus mit schmalen, grasähnlichen Blättern. Ersteinführung durch Kimmei.
Höhe 3-5 Meter Sonne bis Halbschatten Winterhärte zwischen -16/-20°C
-hindsii Riesenform aus Prafrance
Höhe 5-8 Meter Sonne bis Halbschatten Winterhärte zwischen -16/-20°C
-juxianensis Dicke, weißgepuderte Halme.
Höhe 4-6 Meter Sonne bis Halbschatten Winterhärte zwischen -20/-23°C
-kongosenanensis ‘Aureostriata’ Mit gelben Linien auf dem Blatt.
Höhe 0.5-1 Meter Sonne bis Schatten Winterhärte zwischen -16/-20°C
-linearis  Schmale lange Blätter.
Höhe 1-2 Meter Sonne bis Schatten Winterhärte zwischen -15/-18°C
-maculosoides  Es gibt kaum Information über diese Art. Ersteinführung durch Kimmei.
Winterhärte zwischen -8/-15°C
Pleioblastus maculatus (Bild unten links)  Aufrechte höhere Halme mit einem Durchmesser von 2 cm und mehr. Ersteinführung durch Kimmei.
Höhe 4-6 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-oleosus Zierlicher und ziemlich aufrechter Bambus. Wenig oder nicht wucherder Bambus.
Höhe 4-5 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-pumilis Blüht oder hat geblüht.
Höhe 0.5-1 Meter   Halbschatten bis Schatten   Winterhärte zwischen -16/-20°C
-pygmaeus Niedriger, bodendeckender Bambus.
Höhe 0.3-0,6 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-pygmaeus distichus Farnartiger Blattaufbau. Bodendecker.
Höhe 0.6-0,8 Meter   onne bis Schatten   Winterhärte zwischen -16/-20°C
-pygmaeus 'Minimumus' (Bild oben rechts)  Einer der kleinsten winterharten Bambusse.
Höhe 0.3-0,5 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-pygmaeus 'Ramosissimus' (A. Turtle) Wird etwas höher.
Höhe 0.6-1 Meter     Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-shibuyanus 'Tsuboi' Bunte Sorte mit einem breiten, weißen Streifen. Blütenfreie bunte Sämling.
Höhe 2-3 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
Pleioblastus simonii 'Variegatus'  (Bild unten links)  Hat weiße Blattstreifen.
Höhe 2-3 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -16/-20°C
-viridi-striatus (Ar. auricoma) Das schwefelgelbe Blatt hat grüne Streifen.
Höhe 0.6-1 Meter   Halbschatten bis Schatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-viridi-striatus ‘Chrysophyllus’ (Bild oben rechts)  Das schwefelgelbe Blatt hat keine Streifen.
Höhe 0.6-1 Meter  Halbschatten bis Schatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-yixingensis Aufrechtes Wachstum mit schmalen Blättern.
Höhe 3-6 Meter+   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -12/-15°C
PSEUDOSASA 
Pseudosasa amabilis var convexa Aufrechte Halme. Der 'Tonkin-Stock'-Bambus.
Höhe 6-8 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -8/-12°C
-amabilis var tenuis Aufrechte Halme. Der 'Tonkin-Stock'-Bambus.
Höhe 6-8 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -8/-12°C
-japonica (Bild oben rechts)  Die bekannteste großblättrige Sorte mit abschnittsweise aufrechten Halmen.
Höhe 3-5 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -15/-18°C
-japonica 'Akebono' und -japonica 'Akeb. Suji' Eine Pflanze mit zwei Erscheinungsformen. 'Akebono' hat ein grünes nach weiß auslaufendes Blatt und 'Akebono suji' ist bunt gestreift.
Höhe 3-5 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -15/-18°C
-japonica 'Tsutsumiana' Hat an der Basis verdickte Halme und ein etwas kleineres Blatt.
Höhe 2-3 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -18/-20°C
-viridula (syn: Ps. pleioblastoides) Kräftigere Ausgabe aus China von Pseudosasa japonica.
Höhe 4-6 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -16/-20°C
-sp (Charles) (Bild unten links)  Aufrechte Halme. Diese neue Einführung aus China hat große Ähnlichkeit mit Sem. fastuosa aber ist noch schmaler und viel eleganter. Sehr interessante und ziemlich gut winterharte Bambus.
Höhe 5-8 Meter+   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -15/-18°C
SASA
Sasa bitchuensis
Mittelgroßes Blatt.
Höhe 1-2 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-borealis (syn: Sasamorpha borealis) Möglicherweise ein Hybride.
Höhe 2-3 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
▲-kurilensis (Bild unten links)  Der am meist nördlich wachsende Bambus. Diese wuchernde Form hat ein ausfallend breites, leuchtendes Blatt. Hervorragender Bodendecker bei zurückschnitt.
Höhe 2-3 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
-kurilensis 'Shimofiuri' (Bild unten rechts)  Das Blatt hat feine weiße Linien. Schwach wachsend.
Höhe 2-3 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-kurilensis 'Kiakebono' (Bild unten rechts)  Verfugbar Mit im Anfang der Frühling gelb buntes Blatt.
Höhe 2 Meter +   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
-megalophylla (A. Turtle) Prächtiges und glattes Blatt.
Höhe 2-3 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-nipponica Die Blattränder trockenen im Spätherbst.
Höhe 0,8-1 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
   
Sasa palmata f. Nebulosa “ in jardin jungle Karlostachys”(Bild unten rechts)  Bambus mit großen Blättern. Allein für größere Plätze geeignet.
Höhe 2-3 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -15/-18°C
-tsuboiana Die Blätter sind abwechselnd groß.
Höhe 1-2 Meter  Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -15/-18°C
-veitchii (Bild unten links) Die Blattränder trockenen im Spätherbst.
Höhe 2-3 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -15/-18°C
-veitchii 'Minor' (= S. asahinae ) Klein glänzend Blatt. Die Blühte ist vorbei.
Höhe 1-2 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
   
SASAELLEA
Sasaella masamuneana
Grüne mittelgroße Blätter.
Höhe 1-2 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-masamuneana 'Albo-striata' (Bild unten rechts) Cremefarben und weiß gestreifte Blätter. Gut Wintergrün.
Höhe 1-2 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-masamuneana 'Aureostriata' Die großen Blätter bekommen im Spätherbst gelbe Längsstreifen. Es gab etwas blüte.
Höhe 2-3 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -15/-18°C
-ramosa Wuchernder Bodendecker.
Höhe 1-2 Meter   Sonne bis Schatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
   
SEMIARUNDINARIA
Semiarundinaria fastuosa (Bild oben liks und unten rechts)  Aufrechte Halmen. Verfärbung in Richtung Purpur in der Sonne.
Höhe 6-8 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-20°C
-fortis (Adam Turtle).I Einführung aus den USA.
Höhe 4-6 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-20°C
- sp. ‘Fall Red’
 Einführung aus den USA. Aufrechte Halmen. Verfärbung in Richtung Rot in der Sonne.
Höhe 4-7 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte bis -18°C (vieleicht mehr)    
   
Semiarundinaria viridis (Bild oben rechts)  Etwas mehr Winterhart dann Sem. fastuosa.
Höhe 4-6 Meter Sonne bis Halbschatten Winterhärte zwischen -18/-21°C
-viridis (American clone- USA Turtle). Einführung aus den USA  Anders als die europäische Version von Sem. viridis.
Höhe 3-5 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -16/-18°C
-yashadake Aufrechte Halmen.
Höhe 4-6 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-20°C
-yashadake 'Kimmei' Gelbe Halme mit grünem Sulcus. In der Sonne eine Rotverfärbung.
Höhe 3-5 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -16/-18°C
-yashadake 'Gimmei' Grüne Halme mit gelbem Sulcus.
Höhe 3-5 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -16/-18°C
SHIBATAEA
Shibataea lancifolia Hat längere, weiche Blätter.
Höhe 1-2 Meter   Sonne bisHalbschatten   Winterhärte zwischen -16/-18°C
-kumasaca (Bild oben links)  Besitzt abweichend kurzes, rundes Blattwerk.
Höhe 1-2 Meter   Sonne bisHalbschatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
-nanpingensis (Bild oben rechts)  Zierlicher und tiefer grün als Shib. kumasaca
Höhe 1-2 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -20/-23°C
SINOBAMBUSA
Sinobambusa intermedia (Bild oben links und rechts)  (from Ned Jaquit) Sehr schöne aufrecht wachsende Bambus mit grosseren Blätter. Die junge Halmen haben einen weiße klare Farbe. Hat eigentlich keine Ausbreitung. Von Ned Jaquit. Winterhart ist ähnlich als Ph. aureosulcata.
Höhe 6-7 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-20°C +
-tootsik 'Variegata'  (Bild unten links) Weißbuntes Blatt. Aufrechtes Wachstum
Höhe 6-7 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -10/-12°C
-sichuanensis (syn. Monstuocalamus s.) Grüne mittelgroße Blätter. Mutterpflanze und Sämling.
Höhe 2-3 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -12/-15°C
THAMNOCALAMUS
Thamnocalamus tesselatus Südafrikanischer Bergbambus
Höhe 3-5 Meter Sonne bis Halbschatten Winterhärte zwischen -16/-18°C
YUSHANIA
Yushania anceps (syn: Arundinaria jaunsarensis) Glanzende ziemlich lange Blätter.
Höhe 2-3 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -12/-15°C
-angustifolia (Bild oben rechts)  Alte Name Yushania sp. ferax ? ' Auffallende Sorte mit sehr schöne schmalen, glänzenden Blättern. Ersteinführung durch Kimmei.
Höhe 2-3 Meter Sonne bis Halbschatten Winterhärte zwischen -16/-18°C
 Yushania boliana   (Bild unten rechts) (Syn: Himalayacalamus intermedius) Auffallender und zierlicher Bambus.  
Höhe 4-8 Meter+   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -8/-15°C
-chungii (syn: Y. brevipaniculata) Sprossen haben eine gedrehte Spitze.
Höhe 2-3 Meter+   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -16/-18°C
-chungii 'Wolong' (Bild unten links) Mit schmale und zierliche Blätter. Ersteinführung durch Kimmei.
Höhe 2-3 Meter+   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-20°C
-DS 332
Ist vor einige Jahren durch David Scherberich gesammelt in Deqen Nord Yunnan 3460 Meter. Diese Bambus mit feinen Blätter zeigt sich gut Winterhart. Wird schnell breit
Höhe 2-3 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
Yushania falcatiaurita  (Bild unten rechts)  (Tom) Gut winterharte niedrigere Bambus. Ersteinführung durch Kimmei.
Höhe 0,8-1 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -18/-21°C
-maculata (Bild unten links) (Tung Chuan 4) Hat schöne blaue Sprosse und tief grünes Blatt.
Höhe 2-4 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -16/-18°C
-nitakayamensis Bambus aus die bergen von Taiwan. In Blüte !
Höhe 2-5 m.   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -12/-15°C
-pauciramificans CHB02.CH10 (Demoly) Neue Yushania gesammelt in China in 2002. Beschränkt verfugbar.
-polytricha (Tom) Neue Yushania mit ziemlich großes Blatt. Ersteinführung durch Kimmei.
Höhe 2-3 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -12/-15°C
-sp CHB02.B1 Neue Yushania aus Bhutan. In Test.
Yushania sp. Ness KR 7698 Verwandt mit Yunnan 95 5. Glanzende Blätter.
Höhe 1-2 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -12/-15°C
-velutina (Bild unten rechts)  Sehr schöne Blattstruktur. Wachst auch in die Sonne.
Höhe 2-3 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -12/-15°C
-Yunnan 95 5 (Bild unten links)  Halb kletternder Yushania mit kleinen Blätter. Ersteinführung durch Kimmei.
Höhe 2-3 Meter   Sonne bis Halbschatten   Winterhärte zwischen -12/-15°C
YUNNAN 95
Über die Benennung der folgenden 1995 in Yunnan gesammelten Sorten besteht immer noch keine große Klarheit. 'Darum bleiben diese vorläufig auch in dieser Gruppe eingeteilt. Für die Gebiete an der europäischen Westküste und der USA sind diese Sorte ein großer Gewinn. Namensgebung: der zweite Name stammt vom botanischen Garten aus Shanghai, ist aber zweifelhaft. Der dritte Name wurde später durch Chris Stapelton vergeben.
Yunnan 95 1 (Bekommen als F. lushuiensis) = Borinda albocerea (Stapleton). Aus Kollektion
Yunnan 95 2 (Bekommen als F. papyrifera ) = Borinda albocerea) zie: Fargesia albocerea
Yunnan 95 3a (als F. albocerea) Unbekannte Art.
Höhe 3-5 meter Sonne bis Halbschatten Winterhärte zwischen -12/-15°C
Yunnan 95 3b (als Farg. albocerea) Demoly sagt: Möglich eine Hybride zwischen Fargesia albocerea und Fargesia papyrifera. Mike Bell sagt: Borinda solida und das Buch Ornamental Bamboos in China' sagt Fargesia solidus. Leider nicht mehr in meinen Kollektion.
Yunnan 95 3c Borinda nujiangensis (Stapleton) zie: Fargesia nujiangensis
Yunnan 95 4 (Bekommen als Farg. edulis) Borinda lushuiensis (Stapleton)  (Farg. lushuiensis)
Yunnan 95 5 (Yushania Yunnan 95 5)
Yunnan 95 6 Möglich Fargesia communis. Ist kein Farg. perlonga.
Links: Fargesia nitida 'Gansu-Erik'                           Rechts: Fargesia rufa bonte vorm
Links: Sasa kurilensis Striped                                  Rechts: Fargesia scabrida 'Silver Dragon' (picture: Noah Bell)